KRESS GMBH
Buschstrasse 6
63768 Hösbach
Kress GmbH COLON - HYDRO - Therapie
Medizinische Geräte
Service
Kress GmbH




Ozon Gerät Basic Plus

Allgemeine Informationen zu Ozon

Seit wann gibt es die Ozontherapie als Heilverfahren?

Den ersten Apparat zur Herstellung von Ozon baute 1857 der deutsche Erfinder Werner v. Siemens. Seit den 1930er Jahren wird Ozon als Trinkkur, Klistier, Spray und Injektion in vielen Bereichen der Medizin eingesetzt. Im Jahr 1972 gründete sich in Deutschland eine ärztliche Gesellschaft für Ozontherapie, welche Richtlinien zur sicheren Anwendung veröffentlicht und die Forschung zur Ozon-Anwendung unterstützt.
werner-v-siemens

Wie ensteht Ozon

Ozon kann mit UV-Licht (wie die schützende Ozonschicht in der Stratosphäre) oder mit elektrischen Entladungen (wie in bodennähe durch Gewitter) aus Sauerstoff erzeugt werden. Sauerstoff kommt im Allgemeinen als Paare von Sauerstoffatomen vor, den O2-Molekülen. Durch hohe Energien kann diese Bindung aufgebrochen werden, so entstehen einzelne Sauerstoffatome, die sogenannten »freien Radikale«. Die reaktionsfreudigen Sauerstoffatome verbinden sich mit Sauerstoffmolekülen zu O3-Molekülen, dem Ozon. Diese Moleküle sind sehr instabil und zerfallen daher schnell wieder in ein O2-Molekül und in ein freies Sauerstoffatom.
entstehung_ozon

Ozon fördert die Durchblutung

Durch die medizinische Anwendung von Ozon wird die Durchblutung gefördert und dadurch die Sauerstoffversorgung des Körpers normalisiert. Somit hilft die Ozontherapie, Krankheiten vorzu­­beugen, sie zu heilen oder durch sie verursachte Beschwerden zu lindern.
durchblutung


Grosse Eigenblut

Große Eigenblutbehandlung

Etwa 100 ml Blut wird dem Pat-ienten aus der Armvene entnom-men, in einer sterilen Flasche mit Ozon angereichert und anschließend als Infusion wieder zugeführt. Diese Behandlung kann ihre Wirksamkeit bei vielen Patienten durch die Aktivierung von Stoffwechselprozessen in den roten und weißen Blutkörperchen erzielen. Die Behandlung wird ein- bis zweimal pro Woche durchgeführt und dauert etwa 30 Minuten. In der Regel werden 10 bis 15 Behandlungen in einem Therapiezyklus durchgeführt.
Kleine Eigenblut

Kleine Eigenblutbehandlung

Aus einer Vene wird dem Patienten Blut entnommen und in der Spritze mit Ozon vermengt. Das angereicherte wird Blut dem Patienten in den Gesäßmuskel oder unter die Haut zurückgespritzt.
Das Immunsystem reagiert auf diesen Reiz oft mit verstärkter Aktivität und vermehrter Bildung von Antikörpern.
Eine Behandlung dauert etwa 10 Minuten.
Beutelbegasung

Beutelbegasung (Ozonbegasung)

Zur äußeren Anwendung von Ozon isoliert man die betroffene Körper-stelle mit einem Kunststoffbeutel. Ein Gemisch aus Ozon und Sauerstoff wird eingeleitet und nach der Einwirkzeit wieder abgesaugt. Das Ozon desinfiziert, kann erfahrungsgemäß die Durchblutung anregen und  die Wundheilung beschleunigen.
Eine Behandlung dauert etwa 20 Minuten.